RSS Feed Icon

Lidl

LIDL

Zentrale Plattform steuert weltweiten Zahlungsverkehr

Lidl setzt auf die tembanking payment factory als zentrale Plattform.

 

Lidl setzt seit mehreren Jahren auf tembanking als zentrale Zahlungsplattform. Bereits der gesamte Auslandszahlungsverkehr von 28 Ländern wird über die tembanking payment factory abgewickelt, nach und nach wird auch der jeweilige Inlandszahlungsverkehr aller Länder darüber laufen.
Wegen der Vielzahl der beteiligten Länder steht Lidl dabei vor großen Herausforderungen. Zum einen arbeiten die Länder jeweils mit unterschiedlichen Formaten, zum anderen gibt es auch eine Reihe von länderspezifischen Abweichungen. Um Zahlungen auszuführen, erstellt Lidl u.a. im zentralen SAP-System einen Zahllauf im IDoc-Format, das sämtliche, für die Zahlung relevanten Informationen enthält. So muss, unabhängig von Banken und Ländern nur ein einziges Format in SAP erzeugt werden. tembanking liest diese IDoc-Dateien ein und wandelt sie in die für die Banken relevanten Zahlungsformate, MT101 oder SEPA XML, um. Gemeinsam mit Lidl entwickelte Tembit hierfür einen Formateditor, in dem Lidl selbst die erforderlichen Anpassungen der Zielformate vornehmen kann. Die bankspezifischen Zahlungsformate werden in tembanking zur Unterschrift bereitgestellt und nach Freigabe an die Bank übertragen.
Die Übertragung der Zahlungen erfolgt im EBICS-Verfahren und wird mit zwei elektronischen Signaturen, separaten Kartenlesern und Signaturkarten abgesichert.
Nachdem die Zahlung erfolgreich durch die Bank ausgeführt werden konnte, stehen Kontoauszüge bereit, die von tembanking abgerufen werden. Auch hier mussten verschiedene Länder-Formate standardisiert werden, um sie für das SAP-System lesbar zu machen. Analog zum Formateditor entwickelte Tembit nun einen Kontoauszugkonverter, den Account Statement Processor (ASP). Dieser wandelt sämtliche ankommende Auszüge in das Standardformat MT940 um. Diese können anschließend ins SAP-System hochgeladen, verbucht und für die weitere Finanzdisposition an das Cash-Management-System übertragen werden.

Florian Kraske

Florian Kraske
Verwaltung International, Lidl

„Tembit hat sich von Anfang an in hohem Maße auf unsere Anforderungen und Wünsche eingestellt. Diese Flexibilität schätzen wir noch heute.“

 

Sicherheit ist alles

Die Integrität und die Sicherheit der Daten war von Beginn der Zusammenarbeit an ein wichtiges Anliegen. Um beispielsweise zu gewährleisten, dass in der tembanking payment factory auch tatsächlich die Zahlung ankommt, die im SAP-System ausgelöst wurde, verlässt sich Lidl auf ein ausgeklügeltes Prüfziffersystem.
Und nicht nur einzelne Abläufe sind separat gesichert. In einem Audit durch externe Prüfer wurde das Gesamtsystem kürzlich einer harten Probe durch Spezialisten unterzogen. An keiner Stelle ist es gelungen, Zahlungsdateien zu manipulieren bzw. in manipuliertem Zustand an die Bank zu senden – zur großen Zufriedenheit bei den Verantwortlichen.

 

„Mit tembanking haben wir eine Lösung gefunden, die ihresgleichen auf dem Markt sucht. Sowohl was die ausgehenden Zahlungen und eingehenden Kontoauszüge betrifft als auch das Signieren und Versehen mit Prüfziffern – wir verfügen über ein enorm flexibles und sicheres System, das darüber hinaus unserer Multinationalität Rechnung trägt“, resümiert Florian Kraske, Verwaltung International, Lidl.

 

Und auch in Zukunft setzt Lidl auf Tembit. Langfristig ist geplant, eine Bankkontenvollmachtsverwaltung zu integrieren, die den Zugriff und die Berechtigungen auf Konten regeln wird.